Kirsten Barba

Allgemeines: 

Sprachen sind die Welt Kirsten Barbas, geboren 1961 im schleswig-holsteinischen Eckernförde. Zweisprachig aufgewachsen, wurde sie Fremdsprachenassistentin, Übersetzerin und gründete schließlich eine Sprachschule. Sizilien wurde zu ihrer Wahlheimat. Heute lebt sie wieder in Norddeutschland. Ihr Werk ist geprägt durch eine präzise, poetische Sprache – mit der offensichtlichen Lust am Fabulieren, Erfinden, Beobachten.

Schriftstellerei: 

Romane, Kurzgeschichten, Erzählungen, Lyrik
Mitgliedschaften: NordBuch e.V. Förderverein für zeitgenössische Literatur Kulturmonographie Eckernförde

Veröffentlichungen: 

2009 Via Trieste (Erzählband), BOD, Norderstedt
2010 Glück war gestern (Lyrik), in Anthologie: Ausgewählte Werke der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte
2011 Manchmal da schreib ich (Lyrik), in Anthologie: Ausgewählte Werke der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte
2012 Literatur im Fremdsprachenunterricht (Artikel in dänischer Sprache, Fachzeitschrift Sprogforum tidskrift for sprog og kulturpædagogik, Aarhus Universitetsforlag)
2016 Die Gesichte der Frau Fieruccio (Roman), ihleo-verlag, Husum ISBN 978-3-940926-49-4

Adresse: 
Deutschland
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8