Schreibwettbewerb für Lyrik und Prosa

Der Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V. lädt zu einem Schreibwettbewerb für die kommende zwölfte Anthologie 2017 ein.
Es werden Texte gesucht: Geschichten, Gedichte, Legenden, Erzählungen und Essays in hoch- oder niederdeutscher sowie mundartlicher Sprache.
Die Beiträge sollten literarisch interessant, originell, historisch bezogen oder aktuell wie zeitbezogene Geschehen, oder phantasievoll, fiktiv oder real, heiter, satirisch, nachdenklich oder biografisch für die Anthologie 2017 - Lyrik und Prosa – mit dem thematischen Hintergrund von »rebellieren, revoltieren, reformieren«, derart beispielsweise über Freiheit, Botschaften Glücksbringer, Schattenseiten, Schnittstellen, z. B. Flüchtlingen im 21. Jahrhundert; über das Leben Martin Luthers (500.-Reformationsjubiläum 2017), Recht und Glauben, Freiheitskämpfer/innen; Frieden oder Emanzipation, über verfolgte und vergessene Schriftsteller, Dichter, Denker und Persönlichkeiten.

NordBuch e.V. vergibt einen 1. Preis für Lyrik, einen 1. Preis für Kurzprosa und Veröffentlichungen ausgewählter Texte.
Teilnahmebedingungen:
- Wir bitten um etwa 3 Textseiten DIN A 4 einzusenden. (Essays bitte nicht mehr als ca. 10 Seiten DIN A 4).
- Ihr Manuskript schreiben Sie bitte in Schrift Arial 12 pt. ohne Einschübe in 7-facher Ausfertigung als Kopie (kein Original), zusätzlich digital (CD-Rom)
- Zum Text bitte nur den Titel des Textes ohne Ihren Namen auf dem Manuskript angeben, um eine objektive Beurteilung der Jury zu gewährleisten.
- Ihr Namen, Adresse und Kurzbiografie mit dem Titel des Textes bitte gesondert in einem Umschlag sowie ebenfalls digital beilegen. Bitte mit Rückumschlag DIN A4/A5 plus Rückporto/Briefmarken, 2 x 1,45 € für Druckvorlagen/Korrekturen.
- Senden Sie bitte Ihren Beitrag per Post an die Vorsitzende: Christel Bröer, NordBuch e.V., Aalborgring 42, 24109 Kiel.
- Einsendeschluss: 10. November 2016 -
- Für Mitglieder des NordBuch e.V. sind Manuskriptbeiträge und 1 Buchexemplar frei.
- Bei Nichtmitgliedern halten wir für die Bearbeitung der Manuskripte und unseren Aufwand eine Gebühr in Höhe von 40,00 € für angemessen. .
Ausnahmen der Bedingungen sind nach Absprache auch barrierefrei möglich.
Alternativ ist eine Mitgliedschaft im Förderverein für zeitgenössische Literatur
NordBuch e.V. zum Jahresmindestbeitrag von derzeit 42,00 € willkommen.
- Ein Anspruch auf Honorar bei Veröffentlichung des Textes besteht nicht.
Bei Veröffentlichung Ihres MANUSKRIPTES ist eine Buchabnahme ab mindestens 5 Exemplaren aller beteiligten Autorinnen und Autoren kalkuliert; Sie können jedoch weitere Buchexemplare nach Ihrem Bedarf und Wunsch mit Autorenrabatt bestellen.
Das persönliche Erscheinen zur Entgegennahme des 1. Preises von je 100,00 €,
ersatzweise in Buchform zur Erstpräsentation und Entgegennahme der Anthologien
ist erwünscht.

Über uns: der Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V. ist ein
gemeinnütziger Literaturförderverein und bietet gemeinsam mit bereits etablierten
Schriftstellern Nachwuchstalenten und noch weniger bekannten Autor/innen ein
Forum für Veröffentlichungen und Lesungen. Wir geben eine Anthologie für Lyrik und
Prosa regelmäßig heraus und fördern kreatives Schreiben in einer Schreibwerkstatt.
NordBuch e.V. finanziert sich über Beiträge der Mitglieder und Projekte. Auch Ihre
Spendenbeiträge, beispielsweise für Bearbeitungsaufwand und Buchveröffentlichung
sind uns daher willkommen. Vorstand und Jury engagieren sich ehrenamtlich. Alle
Autorinnen und Autoren, an Literatur Interessierte und Institutionen sowie
Privatpersonen können als Mitglied, Förderer oder Sponsor einen wertvollen Beitrag
zur Unterstützung der Buchprojekte und Lesekultur im Lande leisten.
Weitere Informationen über den Förderverein für zeitgenössische Literatur können
Sie der Website: www.nord-buch.info entnehmen sowie bei Facebook unter:
www.facebook.com/nordbuchev

Fragen beantworten wir gern per Telefon 0431-52 41 66 und per Mail: kontakt@nordbuch.
info oder direkt: chbroeer@nord-buch.info
Machen Sie mit. Über Ihre Teilnahme und Ihr Interesse freuen wir uns
Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V.
Christel Bröer, 1. Vorsitzende
Georg von Sternberg, 2. Vorsitzender
Heike Jacobsen, Schriftführung

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8