Jahresrückblick / Vorschau auf 2012

Wir blicken zurück auf das Jahr 2011: Die im April veranstalteten Literaturtage in Ratzeburg wurden allgemein als gelungen empfunden, wenn auch etwas mehr Teilnehmer zu wünschen gewesen wären. Vielleicht hat die periphere Lage der Domstadt dabei eine Rolle gespielt. (Die nächsten Lietraturtage finden in Rendsburg, also in der Mitte Schleswig-Holsteins, statt)
Neben dem schon in Burg auf Fehmarn vergebenen Publikumspreis wurde diesmal auch ein Wettbewerb unter Schülern der achten Klassen der Lauenburgischen Gelehrtenschule durchgeführt. Von den 17 eingereichten Texten wurden vier ausgezeichnet , und die jugendlichen Verfasser trugen ihre Texte am Sonntagvormittag im Haus Mecklenburg vor. Das sorgte auch für zusätzliches - junges - Publikum. Ein besonderer Höhepunkt war am Freitagabend die Lesung des bekannten Autors Feridun Zaimoglu und nicht zuletzt auch das anschließende Gespräch mit ihm im Hotel Wittler.

Gut besucht war der Lesetag in Molfsee am 29. Juli, ebenso die Kulturtage in Mettenhof und der weihnachtliche Kunsthandwerkermarkt in der "Pumpe" in Kiel, bei dem ebenfalls Lesungen stattfanden. Die Matinee-Lesungen im Literaturhaus in Kiel waren unterschiedlich gut besucht, besonders bei der letzten fanden sich nur wenige Zuhörer ein. Hier zeigt sich möglicherweise eine gewisse Übersättigung. Vielleicht sind vier Lesungen pro Jahr im Literaturhaus ein bisschen viel. Überhaupt ist festzustellen, dass die Veranstaltungen doch etwas "Kiel-lastig" sind, während sich im übrigen Land nur wenig tut oder auch nicht genügend bekannt gemacht wird. Dieses Thema "Kontakte und Zusammenarbeit mit anderen Landesteilen" werden wir in der nächsten Jahreshauptversammlung in Rendsburg auf die Tagesordnung setzen. Wünschenswert wäre es auch, dass Autoren ihre Lesungen im Internet und anderswo ankündigen.

Im kommenden Jahr besteht der Verband "Schriftsteller in Schleswig-Holstein" 50 Jahre. Dieses Jubiläum wird auch die nächsten Literaturtage prägen, die vom 20. bis 22. April in Rendsburg stattfinden. Bei der letzten Sitzung am 9. Dezember hat der Vorstand zusammen mit Frau Rehberg, die dankenswerterweise die Organisation vor Ort übernommen hat, den Ablauf besprochen. Frau Rehberg und Frau Kleemann-Strehlow haben Kontakt mit dem Rendsburger Bürgermeister, Herrn Breitner, geknüpft, der uns seine Unterstützung zugesagt hat. Es wird auch 2012 wieder ein Publikumspreis vergeben und auch ein Schülerwettbewerb für Schüler der 10. Klassen soll wieder stattfinden. Das Thema für beide Wettbewerbe lautet: "Unterwegs". Für den Publikumspreis (Einsendschluss 31. Oktober 2011) sind bereits 14 Texte eingegangen, 8 Texte sollen am Samstagnachmittag (21.4.) vorgelesen werden. Die Texte werden vom Vorstand per Losverfahren ermittelt. Die nicht für den Wettbewerb ausgelosten 6 Texte können am Freitagnachmittag (20.4.) bei der Eröffnung der Buchausstellung vorgetragen werden. - Am Freitagabend wird die 1. Vorsitzende, Frau Kleemann-Strehlow, einen halbstündigen Vortrag über die 50jährige Geschichte des Verbandes halten. Anschließend soll für jedes Jahrzehnt ein Text unter dem Rahmenthema "Zeitreise" darbeboten werden. Autoren, die dazu einen Beitrag liefern möchten, mögen sich mit Frau Kleemann-Strehlow (Tel. 0431/790742) in Verbindung setzen und mit ihr das Jahrzehnt abstimmen, über das sie schreiben wollen.Diese Beiträge können auf Hoch- oder Niederdeutsch, in Prosa oder lyrischer Form abgefasst sein. Einsendeschluss ist der 31.01.2012.
Am Samstagabend wird unser früheres Mitglied Frau Köster-Lösche aus ihrem jüngsten Werk vorlesen und anschließend mit uns diskutieren.

Schließlich sollen am Sonntagvormittag außer den Schülertexten 5 Texte zum Thema "Über Brücken gehen" verlesen werden; diese Beiträge sollen wiederum nicht länger als 10 Minuten dauern und ebenfalls bis zum 31. Januar 2012 an Frau Kleemann-Strehlow geschickt werden.

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8